PhotoReading

Ein Stapel Bücher - innerhalb weniger Minuten gelesen?
PhotoReading wurde von Paul R. Scheele entwickelt und funktioniert völlig anders als Tony Buzans Speed Reading. Grundlage ist hier die Wirkungsweise des menschlichen Unterbewußtseins. Beim PhotoReading macht man sich zunächst mit der Struktur des Lesematerials vertraut, indem man einen kurzen Überblick durchführt. Danach folgt der sogenannte PhotoReading-Schritt, bei dem das Buch oder die Zeitschrift seitenweise angesehen wird, wobei die Augen nicht auf den Text fixieren. Dadurch wird der Text direkt dem Unterbewußtsein präsentiert, das dann mit der Verarbeitung beginnt. Nach dem PhotoReading-Schritt empfiehlt es sich, eine Pause zu machen. In dieser sogenannten Inkubationszeit verarbeitet das Unterbewußtsein das Material, das ihm vorgelegt wurde. Danach kann man mit der Aktivierung beginnen, in der die wesentlichen Inhalte des gelesenen Texts in das Bewußtsein geholt werden. Hierzu dienen zwei weitere Lesedurchgänge, bei denen der Text auf verschiedene Weise nochmals durchgesehen wird. Paul R. Scheele empfiehlt hier auch ausdrücklich die Verwendung von Mind Mapping, um das Gehirn bei der Aktivierung optimal zu unterstützen.

Beim PhotoReading sind Lese­ge­schwin­dig­keiten von 25.000 Wörtern pro Minute und mehr möglich. Man sollte allerdings beachten, daß der Text nicht bewußt gelesen wird. Der Inhalt gelangt also auf andere Weise ins Bewußtsein als beim herkömmlichen Lesen oder beim Speed Reading. Deshalb ist PhotoReading nicht für jedes Lesematerial geeignet!

Tatsache ist allerdings, daß PhotoReading funktioniert. Dabei ist zu beachten, daß man unbedingt eine positive Einstellung zu dieser Technik haben sollte und auf das eigene Unterbewußtsein vertrauen muß.

Wenn Sie sowohl die PhotoReading-Technik als auch Speed Reading erlernen möchten, dann beginnen Sie mit PhotoReading. Speed Reading schult vor allem die Fixierung des Lesematerials, bei PhotoReading muß man diese Fixierung allerdings aufgeben. Nicht zu fixieren fällt aber um so schwerer, je mehr man an die Fixierung gewöhnt ist.

Das  PhotoReading-Buch von Paul R. Scheele ist in der Lernenheute Bücherliste zu finden. Für Neugierige haben wie eine Kurzanleitung zum PhotoReading zusammengestellt. Weitere Informationen über PhotoReading und PhotoReading-Seminare finden Sie auf der  PhotoReading-Homepage englischsprachige Webseite (http://www.photoreading.com/).

block
Wikipedia "PhotoReading" bei Wikipedia, der freien Enzyklopädie, nachschlagen Hinweis zu Wikipedia-Links
Bitte beachten Sie, daß Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia nur als Orientierung dienen können. Die inhaltliche Qualität von Wikipedia ist nicht gesichert, d.h. Wikipedia kann keine wissenschaftlich anerkannte, seriöse Informationsquelle darstellen.