Englisch lernen - ganz einfach

Das bloße Auswendiglernen von Vokabeln und Grammatikregeln reicht auf Dauer lange nicht aus, um die eigenen Sprachkenntnisse zu erweitern und um eine neue Fremdsprache zu meistern. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Englisch im Alltag ohne allzu große Mühe verbessern können. (Und natürlich funktionieren diese Tips auch mit jeder anderen Sprache.)

Bei englischen Songs genauer hinhören

Englischsprachige Songs eignen sich ideal dafür, um ein Gefühl für die Aussprache neuer Vokabeln zu entwickeln. Wenn auch bei Ihnen englischsprachige Songs auf Dauerschleife laufen, dann sollten Sie nicht nur auf die Melodie und den Beat achten, sondern auch auf den eigentlichen Text des Liedes. Wenn immer wieder bestimmte neue Wörter oder Wortkombinationen auftauchen, die Ihnen unbekannt sind, können Sie die Lyrics des jeweiligen Songs  online nachlesen und übersetzen (http://www.songtexte.com/uebersetzungen). So können Sie nicht nur zu der Melodie tanzen, sondern dank der neu erlernten Vokabeln auch mitsingen.

Spielfilme im englischen Originalton anschauen

Was gibt es besseres, als Filme zu schauen und dabei noch sein Englisch-Verständnis zu erweitern.  Spielfilme im englischen Originalton (https://praxistipps.chip.de/amazon-prime-video-filme-auf-englisch-schauen_38946) eignen sich besonders gut, um neue Phrasen und Vokabeln zu erschließen. Durch die Kombination aus Bild und Ton wir das Sprachverständnis gleich auf zwei unterschiedliche Weisen gefördert, was zu äußerst guten Lernergebnissen führt. Anfangs ist es natürlich noch ganz normal, wenn Sie überfordert sind und nicht gleich alle Wörter verstehen. Hier haben Sie immer die Möglichkeit, deutsche Untertitel einzustellen, um damit den Dialog im Film mitlesen zu können. Im Regelfall wiederholen sich gewisse Vokabeln und Wortkonstruktionen im Laufe eines Films, so daß sich bereits nach kurzer Zeit der Wortschatz unbewußt erweitert und auch das Verstehen der neu gelernten Wörter wird immer leichter.

Englisch lernen auf Online-Learning-Plattformen

Online-Learning-Plattformen wie bei­spiels­wei­se  Babbel (https://de.babbel.com/englisch-lernen) stellen eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, um Fremdsprachen auf eine moderne und intuitive Art und Weise zu lernen. Die Lernplattformen Babbel bieten den großen Vorteil, dass man überall und jederzeit die Möglichkeit hat, Englisch zu lernen. Dafür wird lediglich ein Smartphone oder ein Tablet mit Internetzugang benötigt, auf den die Sprachlern-App installiert wird. So lernen Sie Englisch in Ihrem eigenen Tempo und auch nur dann, wenn es Ihnen am besten paßt.

Englischkenntnisse verbessern mit YouTube

Soziale Video-Plattformen wie bei­spiels­wei­se  YouTube (https://www.youtube.com/) können nicht nur für die eigene Unterhaltung eingesetzt werden, sondern eignen sich auch genausogut, um gezielt die Weiterbildung des Hörverständnisses und den Wortschatz zu fördern. Als besonders effektiv haben sich Videos mit englischen Muttersprachlern herausgestellt. In diesem Kontext sind insbesondere Talk-Shows zu nennen, da diese stets in guter Tonqualität vorliegen und Sie genau zuhören können, wie englische Muttersprachler miteinander kommunizieren. Wenn Sie sich im Umgang mit der englischen Sprache bereits etwas sicherer fühlen, können Sie auch Kanäle von englischen YouTubern abonnieren und deren Videos verfolgen.

Englische Literatur lesen

Lesen stellt einen wichtigen Faktor dar, um neue Sprachfähigkeiten zu erlernen. Die  Literaturauswahl (https://www.lovelybooks.de/buecher/klassiker/Englische-Literatur-Klassiker-999066048/) können Sie Ihrem persönlichen Geschmack anpassen, denn das Lesen von Büchern muß nicht unbedingt so öde sein wie in der Schulzeit. So können Sie bei­spiels­wei­se anstatt zu einem deutschen lieber zu einem englischen Buch Ihres Lieblingsautors bzw. Genres greifen. Anfangs wird sich das Lesen eines Buches in englischer Sprache sicherlich etwas ungewöhnlich anfühlen, aber je öfter Sie üben, um so leichter wird es Ihnen fallen.

Speziell zum Sprachenlernen finden Sie auch verschiedene Titel auf der Lernenheute Bücherliste, zum Beispiel  Englischlernen mit innovativen Lern- und Mentaltechniken. Au­ßer­dem gibt es die berühmte Birkenbihl-Methode zum Lernen von Fremdsprachen, die nach ihrer Erfinderin Vera F. Birkenbihl benannt ist.